100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Luthergedenkstätten

2. November 2017 – Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat am 2. Oktober 2017 die 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg“ herausgegeben. Es ist die vierzehnte Ausgabe im Rahmen einer 2003 begonnenen mehrjährigen Goldmünzen-Serie mit Motiven von Welterbestätten der UNESCO in Deutschland.

Die 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg“ wurde am 1. November 2017 im Museum Luthers Sterbehaus in Lutherstadt Eisleben durch den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesministerium der Finanzen, Dr. Michael Meister (MdB), der Öffentlichkeit vorgestellt.
Der Entwurf der Münze stammt von dem Künstler Bastian Prillwitz aus Berlin.

Das ist die neue 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg“. Quelle: BADV.

Das ist die neue 100-Euro-Goldmünze „UNESCO Welterbe – Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg“. Quelle: BADV.

Die Bildseite zeigt die sechs UNESCO-Welterbestätten in gestaffelter Platzierung mit den Eisleber Stätten im Vordergrund und dem Lutherhaus als Lebensmittelpunkt des Reformators im Zentrum. Über eine weitläufige Durchwegung werden die Menschen zur Betrachtung und zur Beschäftigung mit dem Erbe eingeladen.
Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „Bundesrepublik Deutschland“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2017, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).
Die Münze besteht – wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen – aus Feingold (999,9 Tausendteile). Ihre Masse beträgt 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm. Die Münze hat Stempelglanzqualität und der Münzrand ist geriffelt ausgeführt.
Die 100-Euro-Goldmünze UNESCO Welterbe – Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg wird seit dem 2. Oktober 2017 durch die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland ausgeliefert.

Bisher sind in dieser Serie folgende 100-Euro-Goldmünzen erschienen:

  • „UNESCO Weltkulturerbestadt – Quedlinburg“ (2003)
  • „UNESCO Weltkulturerbestadt – Bamberg“ (2004)
  • „UNESCO Welterbe – Klassisches Weimar“ (2006)
  • „UNESCO Welterbe – Hansestadt Lübeck“ (2007)
  • „UNESCO Welterbe – Altstadt Goslar – Bergwerk Rammelsberg“ (2008)
  • „UNESCO Welterbe – Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier“ (2009)
  • „UNESCO Welterbe – Würzburger Residenz und Hofgarten“ (2010)
  • „UNESCO Welterbe – Wartburg“ (2011)
  • „UNESCO Welterbe – Dom zu Aachen“ (2012)
  • „UNESCO Welterbe – Gartenreich Dessau-Wörlitz“ (2013)
  • „UNESCO Welterbe – Kloster Lorsch“ (2014)
  • „UNESCO Welterbe – Oberes Mittelrheintal“ (2015)
  • „UNESCO Welterbe – Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ (2016)


Zu beziehen sind die Münzen über die Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland.

Über die Anprägung in Stuttgart, die gemeinsam mit der Winckelmann-Gedenkmünze erfolgte, haben wir ausführlich berichtet.

Zwei weitere deutsche Sondermünzen zum Thema Luther und Reformation haben wir ebenfalls bereits vorgestellt.

Dieser Film stellt Ihnen die Gedenkstätten in Eisleben und Wittenberg vor.

Ausführliche Informationen zu den Luthergedenkstätten bietet die Seite der Stadt Wittenberg.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück