Louisenthal zeigt Sicherheitstechnologie in Hologrammausstellung in Prien

8. März 2018 – Louisenthal, einer der weltweit führenden Hologramm- und Folienhersteller für Wertpapiere und Banknoten, ist Mitaussteller und Sponsor der Ausstellung „Lichtblicke – Faszination Holografie“ in der Galerie im Alten Rathaus in Prien, die am 24. Februar 2018 eröffnet wurde.

Ein 10 Euro-Schein mit modernen Sicherheitsmerkmalen, wie zum Beispiel den bläulichen Hologrammen rechts. © Prien Marketing GmbH

Ein 10 Euro-Schein mit modernen Sicherheitsmerkmalen, wie zum Beispiel den bläulichen Hologrammen rechts. © Prien Marketing GmbH

Das Unternehmen zeigt in der Ausstellung exemplarisch Banknoten mit holografischen und weiteren optisch variablen Sicherheitsfolien aus unterschiedlichsten Ländern der Welt. Zudem erlaubt es Einblicke in die Herstellung von optisch variablen Sicherheitsfolien und stellt die neueste Generation von Hightech-Sicherheitsfäden in Banknoten auf Mikrospiegelbasis vor. Pässe und ID-Karten mit Hologrammstrukturen der Firmen Veridos und Surys werden ebenfalls im Bereich der Louisenthal-Exponate gezeigt.

Die Ausstellung widmet sich Banknoten aus aller Welt. © Prien Marketing GmbH

Die Ausstellung widmet sich Banknoten aus aller Welt. © Prien Marketing GmbH

„Als regional verankertes Unternehmen und großer Arbeitgeber in der Region beteiligen wir uns gerne an einer Ausstellung, die einen Überblick über die verschiedensten Anwendungen von Hologrammen und Folien gibt“, stellte Dr. Roman Pecha fest, Kaufmännischer Direktor und Mitglied der Geschäftsführung von Louisenthal. „Wir verwenden sie in der Sicherheitstechnologie für Banknoten. Das ist technologisch hochkomplex und ästhetisch ausgesprochen ansprechend, eine faszinierende Mischung. Das finden auch unsere Kunden in rund 100 Ländern auf der ganzen Welt.“

Die Papierfabrik Louisenthal GmbH in Gmund am Tegernsee ist ein Tochterunternehmen des Technologiekonzerns G+D Currency Technology GmbH in München, zu dessen Kunden Zentralbanken und Hochsicherheitsdruckereien aus der ganzen Welt gehören. Louisenthal beschäftigt rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 300 am Standort Königstein bei Dresden, und 55 Auszubildende in zwölf verschiedenen Ausbildungsberufen und vier dualen Studiengängen. Neben der praktischen Ausbildung im Betrieb und der theoretischen in der Berufsschule bietet Louisenthal ergänzende Seminare zur Weiterentwicklung, die modular aufgebaut sind und unter anderem Schulungen zu Präsentation, Moderation, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit etc. beinhalten. Auch der Austausch zwischen den Standorten Königstein und Louisenthal gehört zum Ausbildungsprogramm.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Louisenthal GmbH.

Sie erreichen den Internetauftritt des Mutterunternehmens G+D Currency Technology GmbH hier.

Wie ein Hologramm auf modernen Euro-Scheinen aussieht, zeigt dieses Video.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück