Neuer Sammelband zeigt römische Münzen aus Norddeutschland

1. Februar 2018 – Frisch aus der Druckerpresse ist eine gemeinsame Buchpublikation der Numismatischen Gesellschaft Hannover (NGH) und des Freundeskreises für Archäologie in Niedersachsen (FAN) erschienen. Natürlich auch mit einem numismatischen Schwerpunkt. Es soll den Anstoß zu einer eigenen Reihe „FAN Periodika“ geben. 

Karola Hagemann, Hennig Haßmann, Robert Lehmann (Hrsg.), Von Drusus bis Maximinus Thrax – Römer in Norddeutschland. Freundeskreis für Archäologie in Niedersachsen e.V., Hannover 2018. 352 S. durchgehend farbig illustriert, Hardcover. ISBN: 978-3-00-058506-7. 29,50 Euro zzgl. Versandkosten.

Karola Hagemann, Hennig Haßmann, Robert Lehmann (Hrsg.), Von Drusus bis Maximinus Thrax – Römer in Norddeutschland. Freundeskreis für Archäologie in Niedersachsen e.V., Hannover 2018. 352 S. durchgehend farbig illustriert, Hardcover. ISBN: 978-3-00-058506-7. 29,50 Euro zzgl. Versandkosten.

Damit erschließt sich der FAN eine neue Sparte und reiht sich zu den altehrwürdigen Gesellschaften mit einer eigenen Schriftenreihe in Buchform ein. Die NGH unterstützt dies gerne und tritt als Mitherausgeber von Band I auf. Als Anlass diente wie bei so vielen Schriftenreihen ein Jubiläum. In diesem Fall sollte eine Festschrift zum achtzigsten Geburtstag von Wilhelm Dräger entstehen. Der Titel lautet „Von Drusus bis Maximinus Thrax – Römer in Norddeutschland“. Der Umfang beträgt 352 Seiten. 

Als Autoren konnten hochkarätige Wissenschaftler und Wegbegleiter gewonnen werden. Neben einem Beitrag des Landesarchäologen Dr. Haßmann zum Nutzen und Risiko der Sondengängerei widmen sich die Beiträge von Prof. Callies, Prof. Schlüter, Dr. Werz (Aurei des Augustus), Dr. Knoche, Dr. Lehmann, Dr. Rost (u.a. Münzen aus Kalkriese) u.a. der Kalkriese-Kontroverse und aktuellen Neufunden. Dr. Harnecker stellt ein angebliches Caecinalager vor, Dr. Tremmel die Römerlager der augusteischen Okkupation in Westfalen. Wulf (Münzen aus dem Römerlager Wilkenburg), Lehmann (u.a. keltische Kleinmünzen) und Andere berichten zum Marschlager Wilkenburg und veröffentlichen erstmals neu entdecktes Fundmaterial. Allein 4 Beiträge behandeln auf über 60 Seiten das Römerlager Wilkenburg und seine Bedeutung sowie Bedrohung. 

Neben einer Vorlage der römischen Funde (hunderte Objekte aus 2015/16, darunter auch Denare und Asse) aus dem Marschlager ist ein herausragender Fund sogar auf dem Buchcover abgebildet. Ein Muss für jeden Römer-Interessierten. Weitere Beiträge geben einen historischen Überblick über die Ereignisse von Drusus bis Maximinus Thrax (teils mit Diskussion der Münzporträts und Vergleich zu Büsten), auch wird über Waffen vom Harzhorn, die Analyse von Luftbildbefunden, Exkurse zu Reenactors, digitaler Denkmalpflege, Römern im Kriminalroman und Beispiele ehrenamtlicher Tätigkeit berichtet.

Zu erhalten ist das Buch bei einer Führung im Römerlager, einer NGH-Veranstaltung oder per E-Mail.

Die Numismatische Gesellschaft Hannover ist online hier zu finden. 

Zur Website des Freundeskreises für Archäologie in Niedersachsen geht es hier.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück