Spendenprägung für den Wiederaufbau der Garnisonkirche

21. Dezember 2107 – Mit einem Gottesdienst erfolgte am 29. Oktober 2017 der Baubeginn zum Wiederaufbau der Kirche. Auf der seit dem Stadtverordnetenbeschluss 1990 freigehaltenen Fläche entsteht der rund 90 Meter hohe Turm, dessen Äußeres sich am barocken Vorbild von 1735 orientiert. Im Inneren ist auf 1200 Quadratmetern Nutzfläche Friedens-, Bildungs- und Versöhnungsarbeit vorgesehen.

Spenden-Gedenkprägung der Münze Berlin 2005: „Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam“ / Silber .500 / 30 mm / Design: Othmar Kukula / Auflage: 50.000.Spenden-Gedenkprägung der Münze Berlin 2005: „Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam“ / Silber .500 / 30 mm / Design: Othmar Kukula / Auflage: 50.000.

Spenden-Gedenkprägung der Münze Berlin 2005: „Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam“ / Silber .500 / 30 mm / Design: Othmar Kukula / Auflage: 50.000.

Die Staatliche Münze Berlin hat 2005, zum 270. Jahrestag der Errichtung der Garnisonkirche in Potsdam, eine Spenden-Gedenkprägung aufgelegt. Seitdem sammelt die Münze der Hauptstadt 2,50 € pro verkaufter Prägung für den Wiederaufbau der Garnisonkirche.

Die zerstörte Garnisonkirche kurz nach dem Luftangriff in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1945. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-J31422 / CC-BY-SA 3.0.

Die zerstörte Garnisonkirche kurz nach dem Luftangriff in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1945. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-J31422 / CC-BY-SA 3.0.

„Wir freuen uns sehr, dass nun mit dem Wiederaufbau begonnen werden konnte und erinnern aus diesem Grund gerne an unsere Spendenprägung, mit der wir unseren kleinen Beitrag zur Unterstützung dieses tollen Projektes leisten wollen“, erklärte Andreas Schikora, der Geschäftsleiter der Münze der Hauptstadt anlässlich des Baubeginns.

Um zur Webseite der Staatlichen Münze Berlin zu kommen, klicken Sie hier.

Zur Webseite der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V. kommen Sie hier.

Und ein Protokoll der sogenannten „Nacht von Potsdam“ lesen Sie in der Online-Ausgabe der Märkischen Allgemeine.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück