Auktionshaus Felzmann, D-Düsseldorf

03. Juli 2018 - 04. Juli 2018

162. Felzmann-Auktion

Felzmanns 162. Auktion

Am 3. und 4. Juli 2018 veranstaltet das Düsseldorfer Auktionshaus Felzmann seine 162. Auktion. Angeboten werden Münzen, Geldscheine und Orden aus allen Epochen.

Los 74: Römische Kaiserzeit. Domitianus, 81-96. Aureus, 73. ss. Ausruf: 2.500 Euro.

Los 74: Römische Kaiserzeit. Domitianus, 81-96. Aureus, 73. ss. Ausruf: 2.500 Euro.

Der erste Auktionstag der 162. Internationalen Saalauktion startet wie gewohnt mit Objekten der Antike, wie einem römischen Aureus aus dem Jahr 73 unserer Zeitrechnung, geprägt unter der Herrschaft Domitians mit einer Abbildung des Herrschers, wie er ein Zepter in der linken Hand hält (Los 74).

Los 188: Altdeutschland. Deutscher Orden. Johann Eustach von Westernach. Dukat, 1626, Mergentheim. vz. Ausruf: 7.500 Euro.

Los 188: Altdeutschland. Deutscher Orden. Johann Eustach von Westernach. Dukat, 1626, Mergentheim. vz. Ausruf: 7.500 Euro.

Im Gebiet Deutschland bis 1799 überzeugt neben einem Braunschweig-Wolfenbüttelschen Löser zu 3 Talern des Münzmeisters Heinrich Oeckeler mit einer Darstellung des geharnischten Herzogs Friedrich Ulrich auf Pferd (Los 184) unter anderem ein Dukat mit der Prägung eines bekrönten Doppeladlers auf den 44. Hochmeister des Deutschen Ordens Johann Eustach von Westernach, der in dieser Prachtausführung das letzte Mal im Jahr 1999 in Basel versteigert wurde (Los 188). 

Los 325: Preußen. Wilhelm II. 1888-1918. 10 Mark 1889. Kl. Kratzer, mit aktueller Expertise Franquinet. vz-st. Ausruf: 7.000 Euro.

Los 325: Preußen. Wilhelm II. 1888-1918. 10 Mark 1889. Kl. Kratzer, mit aktueller Expertise Franquinet. vz-st. Ausruf: 7.000 Euro.

Wieder mit in der Auktion ist ein Rheingold-Dukat, welcher in einer Auflage von nur 972 Exemplaren auf den badischen Großherzog Carl Friedrich geprägt wurde. Auf der Vorderseite befindet sich die Darstellung einer Büste des Großherzogs. Die Rückseite zeigt einen sitzenden Flussgott mit badischem Ovalschild, Stab und Quellurne. Aus Preußen stammt eine 10 M Goldmünze von 1889 mit kleinem Kratzer und aktueller Expertise Franquinet (Los 325). 

Los 448: DDR. 10 Mark 1983 A. 30 Jahre Kampfgruppen. Seltene Motivprobe, minimal angelaufen, nur 100 Stück geprägt, gepunzt 092. st. Ausruf: 2.700 Euro.

Los 448: DDR. 10 Mark 1983 A. 30 Jahre Kampfgruppen. Seltene Motivprobe, minimal angelaufen, nur 100 Stück geprägt, gepunzt 092. st. Ausruf: 2.700 Euro.

Aus dem Sammelgebiet DDR überzeugt eine seltene Motivprobe auf 30 Jahre Kampfgruppen, minimal angelaufen und äußerst selten, da sie nur mit einer Auflage von 100 Stück geprägt wurde (Los 448). 

Los 640: Großbritannien. James I., 1603-1625, mit Anne. Silbermedaille im doppelten Talergewicht auf die Hochzeit von James und Anne von Dänemark, frühes 17. Jahrhundert. ss. Ausruf: 3.500 Euro.

Los 640: Großbritannien. James I., 1603-1625, mit Anne. Silbermedaille im doppelten Talergewicht auf die Hochzeit von James und Anne von Dänemark, frühes 17. Jahrhundert. ss. Ausruf: 3.500 Euro.

Im Sammelgebiet Europa überrascht ein mittelalterlicher angelsächsischer Sceat mit Hexagon, vermutlich aus Friesland oder Austrasien (Los 594), aber auch eine britische Silbermedaille, geprägt auf die Hochzeit des Herrschers James I. mit der dänischen Prinzessin Anne, ist einen zweiten Blick wert (Los 640).
Besonders ein Orden der deutsch-russischen Westarmee des Freikorps Awaloff an originalem 40 mm breitem Ordenshalsband mit den Farben der russisch-deutschen Flaggen überzeugt bei den Orden und Abzeichen (Los 1757). 

Dies ist nur ein kleiner Einblick in das Angebot der 162. Felzmann-Auktion. Der Online-Katalog mit allen Losen und Fotos auf der Website des Auktionshauses abrufbar.

Die Briefmarkenauktion findet vom 5. bis 7. Juli im Anschluss an die Münzauktion in Düsseldorf statt. Die Auktionskataloge können telefonisch kostenlos bestellt werden: 0211-550 440.


← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...